Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der DSGVO

Mit den folgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils beantragten bzw. vereinbarten Dienstleistungen. Daher werden ggf. nicht alle hier enthaltenen Aussagen auf Sie zutreffen.

Darüber hinaus kann diese Datenschutzinformation von Zeit zu Zeit aktualisiert werden. Die aktuellste Version finden Sie jederzeit auf unserer Webseite unter: https://funpark-landau.de/informationspflicht-dsgvo/

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist:

Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter:

Funpark Landau GmbH & Co. KG 
Albert-Einstein-Str. 8 
76829 Landau

info@funpark-landau.de

06341-380990

DMG Deutsche Medien Gesellschaft mbH 
Alte Bundesstraße. 19 
76846 Haustein 

datenschutz@dmg-pfalz.de

06341-3807110

Art der erhobenen personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten folgende personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten:

  • Name, Vorname und Anschrift
  • Telefonnummer
  • E-Mailadressen
  • Geburtsdatum
  • Bild/Videoaufzeichnungen

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der DSGVO:

  • Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Lit. a DSGVO)
  • Zur Erfüllung vertraglicher/vorvertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
  • Aufgrund gesetzlicher Vorgaben wie z.B. Steuergesetze od. die gesetzliche Buchführung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)
  • Im Rahmen des berechtigten Interessens (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Speicherdauer

Die Speicherung findet nur so lange statt, wie es die vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten erfordert oder zur Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsfristen in Bezug auf unser berechtigtes Interesse. Eine Speicherung darüber hinaus findet nur statt, wenn Sie der längeren Speicherung zu dem entsprechenden Zweck zugestimmt haben.

Gesetzliche Aufbewahrungspflichten sind:

  • Handelsgesetzbuch (HGB)
  • Abgabenordnung (AO)
  • Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung (GoBD)

Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel sechs bis zehn Jahre.

Speicherdauer auf Grund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO):
  • Kontaktaufnahme über E-Mail über eine unserer Mailadressen

Gespeicherte Daten: Emailadresse, ggf. darin angegebene personenbezogene Daten wie Name, Adresse oder Telefonnummer

Zweck der Speicherung: Die von Ihnen via Mail übermittelten Daten werden zum Zweck der individuellen Kommunikation mit Ihnen gespeichert. Die Daten werden nach Erfüllung des Zwecks gelöscht, sofern sie keiner weiteren Pflicht zur Speicherung unterliegen (z.B. AO, HGB, GoBD)

Speicherdauer zu vertraglichen und vorvertraglichen Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO):
  • Haftungsausschluss als Bestandteil unserer AGB

Nach den §§ 195 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.

Gespeicherte Daten: Speicherung des von Ihnen ausgefüllten Haftungsausschluss. Der Name und die Kontaktdaten sind als Beweissicherung und Rückverfolgung z.B. bei Unfällen u.a. für Versicherungen, Polizei, o.ä. nötig, sowie zur Wahrung unseres berechtigten Interesses in Bezug auf eine Verjährung §195 BGB.

Speicherdauer zur Wahrung unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO):
  • Optionale Angabe der E-Mailadresse auf dem Haftungsausschluss
  • Angaben auf dem Haftungsausschluss
  • Videoaufzeichnungen

Zweck der Speicherung: Der Zweck der Speicherung besteht darin, dass Sie als Kunde den nötigen Haftungsausschluss nicht bei jedem Besuch ausfüllen müssen und somit eine einfache und schnellere Abwicklung vor Ort genießen können.
Über die angegebene Telefonnummer sind eine schnelle und einfache Rückverfolgung und Kontaktaufnahme, insbesondere bei Unfällen möglich.
Die Mailadresse dient zum berechtigten Interesse unsererseits. Unser Interesse besteht darin, Sie auf mögliche Neuerungen, Angebote und Informationen rund um den Funpark Landau hinzuweisen, um Sie stets auf dem Laufenden zu halten.

Die Aufzeichnung der Bacejump-Trampolinhalle, sowie der dazugehörige Eingangsbereich und dem Außengelände mittels Videokameras dient dem Schutz unseres Eigentums vor Diebstahl und/oder Vandalismus, Schutz auf Leben und Unversehrtheit unserer Mitarbeiter & Gäste durch Überfälle, sowie zur Beweissicherung/ Be- und Entlastung von möglichen Anschuldigungen oder Rekonstruktion von Unfallhergängen auf der Bacejump-Trampolinfläche.

Sofern die Datenverarbeitung im berechtigten Interesse von uns erfolgt, werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sobald dieses Interesse nicht mehr besteht oder Sie der Einwilligung widersprechen.

Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Im Rahmen des Vertragsverhältnisses müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Dies sind: Name, Adresse und Geburtsdatum.

Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schließen oder diesen auszuführen.

Die Angebe der Telefonnummer ist für Kontaktaufnahmen bei Unfällen notwenig und eine Pflichtangabe in Verbindung unserer AGB.
Die Angabe einer Email-Adresse ist freiwillig und unterliegt somit keiner Pflicht zur Angabe.

Wenn Sie in den Eingangsbereich der Funpark Landau GmbH & Co. KG gehen oder sich dort aufhalten, sind Sie im Aufnahmenbeweich unserer Überwachungskameras und akzeptieren dies, gleiches gilt für den Aufenthalt in den Räumlichkeiten des Funpark Landau. Durch Hinweise von Piktogrammen weißen wir diesbezüglich explizit mit Angaben Ihrer Rechte und Pflichten darauf hin. Ein Betreten des Gebäudes oder die Nutzung der Bacejump-Trampolinhalle ist ohne Überwachung nicht möglich. 

Weitergabe Ihrer Daten

Innerhalb unseres Hauses

Mitarbeiter für den Kontakt mit Ihnen und die vertragliche Zusammenarbeit (inkl. der Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen), sowie ggf. zur Nachbearbeitung der Leistungen oder Qualitätsmanagement.

Außerhalb unseres Hauses im Rahmen von Auftragsverarbeitungen

Unterstützung bzw. Wartung von EDV oder IT-Anwendungen
Onlineticketanbieter „Regiondo“

Sämtliche Dienstleister sind vertraglich gebunden und insbesondere dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Eine Weitergabe von Daten an Empfänger außerhalb unseres Hauses erfolgt nur unter Beachtung der anzuwendenden Vorschriften zum Datenschutz. Empfänger personenbezogener Daten können z.B. sein:

  • Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Finanz- oder Strafverfolgungsbehörden)
  • bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung
  • Gesundheitsamt in Folge der CorBeVo

Datenübertragung in ein Drittland oder internationale Organisation

Ihre Daten werden nur innerhalb der Europäischen Union und Staaten innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) verarbeitet.

Ihre Rechte

Sie haben folgende Rechte in Bezug auf Ihre Daten:

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO, sowie
  • ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde gem. Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten ggf. Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz 
Hintere Bleiche 34 
55116 Mainz

Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Ebenso haben Sie jederzeit das Recht gegen eine uns gegenüber abgegebener Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) zu widersprechen

Der Widerspruch gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung ein oder widerrufen Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, werden wir diese nicht mehr weiter verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch Funpark Landau“ unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihres Geburtsdatums erfolgen und sollte an den Verantwortlichen oder dessen Datenschutzbeauftragten an die o.g. Andresse gerichtet werden.